Früher sprach man von einem soliden Kauf von einer „Anschaffung für’s Leben“. Diese Idee ist in der schnelllebigen Konsumwelt der letzten Jahrzehnte leider aus den Augen verloren worden. Haben Sie schon einmal von „absichtlicher Obsoleszenz“ gehört? Hinter diesem sperrigen Fachbegriff verbirgt sich das, was jeden Käufer ärgert: ein Produkt hält nicht so lang wie es halten könnte, weil der Hersteller ein Problem eingebaut hat, das nach einiger Zeit auftritt und das Produkt wertlos macht – gefühlt meist kurz nach Ablauf der Garantiezeit. Konsumgüter aller Art werden heute gerne so hergestellt, daß sie nur nicht zu lange halten, natürlich am liebsten so, daß der Konsument es nicht mitbekommt, und das gilt keineswegs nur für billige Produkte. Der Hersteller möchte den Kunden in Zukunft nämlich ein zweites Mal zum Kauf bewegen. Absichtliche Obsoleszenz ist das Gegenteil von Kundenfreundlichkeit und gleichzeitig das Gegenteil von Nachhaltigkeit. Sie verursacht unnötige Kosten, unnötigen Ärger, unnötigen Abfall und unnötige Transporte.

Wir machen das anders. Wäre Nachhaltigkeit nicht als Modewort von der Werbebranche vereinnahmt worden, wir könnten es verwenden, um zu beschreiben, was unsere Produkte auszeichnet, denn unser Anspruch ist, eine „sehr langlebige Leuchte“ zu bauen, eine, die Ihnen viel Freude bereitet.